Sekem - Eine Vision wird Wirklichkeit

In der Wüste 60 Kilometer nördlich von Kairo am östlichen Rand des Nildeltas wurde die Sekem Farm 1977 gegründet.
Dürre und heisser Wüstensand prägten den Ort. Zum Schutz vor Wüstenstürmen und als Lebensraum für Tiere und Insekten wurden Bäume gepflanzt. Kompost und der Anbau von robusten Pflanzen dienten zum Aufbau der Bodenstruktur. Zur Bewässerung wurden Brunnen gebohrt, die das kostbare Nass aus über 100m Tiefe heraufpumpten.

Gründer der Sekem Initiative ist Dr. Ibrahim Abouleish der nach seinem Studium und langjähriger Tätigkeit in Österreich nach Ägypten zurückkehrt, um der Gesellschaft in seinem Heimatland eine Perspektive für die Zukunft zu geben. Er will diesem Volk, das mehrere tausend Jahre Kultur in sich trägt, einen Beitrag leisten zur Entwicklung von Wirtschaft, Sozialem und Kultur. Durch unermüdlichen Einsatz gelingt es, kulturelle und soziale Einrichtungen zu gründen und es wird eine Firmengruppe aufgebaut. Die daran beteiligten Partnerunternehmen für organische Produkte und fairen Handel verbinden sich später in der International Association of Partnership IAP. Sekems Entwicklung einer organischen Anbaumethode für Baumwolle im Jahre 1994 ist eine Revolution für das Baumwoll-Land Ägypten. Der konstruktive Dialog mit den Behörden verhilft Sekem zur Anerkennung seiner Arbeit und der Organisationen, die zur Förderung der verschiedenen Bereiche gegründet werden.

Mit dem Ziel, zur umfassenden Entwicklung von Mensch, Gesellschaft 
und Erde beizutragen engagiert sich die Sekem Initiative
- Als aufstrebendes Unternehmen mit führender Position im lokalen
Markt und Potential im internationalen Handel
- Als innovativer Produktions- und Landwirtschaftbetrieb für
organische Produkte
- Als Träger mehrerer Institutionen für Kultur, Wissenschaft und
sozialen Aufbau

Organische Produkte von Sekem

Sekem exportiert organische Produkte in verschiedene Kontinente. Gleichzeitig hat sich Sekem mit den Marken

ISIS, Sekem, Atos, Hator, Cotton People Organic und NatureTex

im lokalen Markt einen Namen gemacht.
Die meisten Produkte sind in Supermärkten und Apotheken in Ägypten im Angebot. Das gesamte Sortiment der auf Sekem hergestellten Produkte gibt es in den "Sekem Nature's Best Shops" in Kairo zu kaufen.


Sekem-Gemeinschaft

All diese Betriebe und Einrichtungen, die auf Sekem selbst über 1000 Mitarbeitenden, in ganz Ägypten rund 10000 Menschen Arbeit geben, sind durchzogen von dem Grundgedanken des sich ergänzenden Nebeneinanders von Sozialem, Wirtschaft und Kultur. Der Betrieb von Sekem baut auf den persönlichen Einsatz und die Verantwortung jedes einzelnen Mitarbeitenden, sein Potential für das Gelingen des gesamten Unternehmens einzubringen. Diese Grundhaltung fördert gegenseitige Wertschätzung durch alle Stufen und Bereiche und schafft das Bewusstsein, dass jede Arbeit als Teil des Gazen wichtig ist.
Dies üben die Mitarbeitenden bewusst jeden Morgen wenn sie sich vor der jeweiligen Firma in einem Kreis treffen wo alle kurz über ihre Arbeit des vergangenen Tages und die Pläne für den kommenden Tag berichten.
Durch kontinuierliche Weiterbildung und die Teilnahme an Kursen in künstlerischen Fächern, haben die Beschäftigten die Möglichkeit, sich fachlich und persönlich weiterzubilden.


In Sekem gilt der Grundsatz lernend arbeiten und arbeitend lernen. Damit ein Mensch seine Fähigkeiten entwickeln kann, bedarf es ganzheitlicher Schulung. Sekem bietet daher Ausbildung in praktischer Arbeit und Theorie sowie in kreativ künstlerischen Fächern. Dies kommt in der Erziehung der Kinder im Kindergarten zum Ausdruck, prägt den Stundenplan der Sekem Schule sowie den Unterricht im Berufsbildungszentrum und der Erwachsenenbildung.

Stets wird darauf geachtet, dass der Zusammenhang von Arbeit und Produkt zu überschauen ist und dies nicht nur innerhalb der einzelnen Betriebe, sondern über Ägypten hinaus durch Partnerschaftsverträge mit Handelspartnern in aller Welt.

Beitrag zur ganzheitlichen Entwicklung

Im Vordergrund steht nicht der persönliche Profit, sondern der Dienst an Mensch und Erde, der nicht an einen Ort oder ein Land gebunden sein darf.

Die Verwirklichung dieses Ideals wird eine der wichtigsten Aufgaben der sich im Aufbau befindlichen Akademie für angewandte Kunst und Wissenschaft sein. Hier soll zunächst in forschender Arbeit eine Art Koordinationsorgan geschaffen, um das viele vorhandene, jedoch oft an Persönlichkeiten gebundene Wissen in einem für die Gesellschaft nutzbaren Zusammenhang zu heben. Die am realen Problem entwickelte Lösung soll gefunden werden.

Aus diesem Gewahrwerden einer Not entstand auch das sich ebenfalls im Aufbau befindliche Projekt der "Kamillekinder". Die Armut vieler Familien in Ägypten fordert, dass die Kinder für den Lebensunterhalt mitarbeiten. Auf Sekem bekommen sie neben leichter Arbeit Unterricht in Lesen, Schreiben, Rechnen, Singen und Eurythmie sowie Hygiene-Erziehung und medizinische Versorgung.
Die Behinderten aus den umliegenden Dörfern, die oft ausgestoßen oder zur Belustigung missbraucht werden und so ein unwürdiges Dasein führen, erhalten durch künstlerische Arbeit und Integration in den Farmbetrieb einen neuen Lebensinhalt.

Über all diesem liegt das Wunder der harmonischen Ergänzung von arabischer und europäischer Kultur. Dieses Meisterwerk des friedlichen Zusammenlebens trägt sowohl das tägliche Leben als auch die Arbeit an zukünftigen Projekten.
All dies ist von einer derartigen Lebendigkeit und Liebe zur Tat geprägt, dass Sekem in seiner ganzen Tragweite nur vor Ort zu erleben ist. Hier besteht die Möglichkeit, mit Sekem und extratour einen ersten Eindruck dieser zukunftweisenden Initiative durch einen Aufenthalt auf der Sekem Farm im Rahmen des vorliegenden Reiseprogramms zu erlangen.

Landkarte mit Standort der Farm